Home » Fjodor Michailowitsch Dostojewski: Werk Von Fjodor Michailowitsch Dostojewski, Der Gro Inquisitor, Schuld Und S Hne, Der Idiot, Die D Monen by Source Wikipedia
Fjodor Michailowitsch Dostojewski: Werk Von Fjodor Michailowitsch Dostojewski, Der Gro Inquisitor, Schuld Und S Hne, Der Idiot, Die D Monen Source Wikipedia

Fjodor Michailowitsch Dostojewski: Werk Von Fjodor Michailowitsch Dostojewski, Der Gro Inquisitor, Schuld Und S Hne, Der Idiot, Die D Monen

Source Wikipedia

Published August 27th 2011
ISBN : 9781158974658
Paperback
36 pages
Enter the sum

 About the Book 

Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verf gbaren Wikipedia-Enzyklop die. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Werk von Fjodor Michailowitsch Dostojewski, Der Gro inquisitor, Schuld und S hne, Der Idiot, Die D monen, AusMoreDieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verf gbaren Wikipedia-Enzyklop die. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Werk von Fjodor Michailowitsch Dostojewski, Der Gro inquisitor, Schuld und S hne, Der Idiot, Die D monen, Aus einem Totenhaus, Die Br der Karamasow, Aufzeichnungen aus dem Kellerloch, Der Spieler, Puschkin-Rede, Dostojewskaja, Die Spieler, Das Gut Stepantschikowo und seine Bewohner, Die Sanfte, Nettchen Neswanowa, Der Doppelg nger, Wei e N chte, Erniedrigte und Beleidigte, Onkelchens Traum, Arme Leute, Raskolnikow, Das schwache Herz, Aufzeichnungen aus einem Totenhaus, Herr Prochartschin, Raskolnikow-Haus. Auszug: Der Gro inquisitor ist das f nfte Kapitel des f nften Buches aus dem Roman Die Br der Karamasow von Fjodor Dostojewski, das auch separat unter demselben Titel ver ffentlicht worden ist. Der russische Schriftsteller Wassili Rosanow machte es mit dem 1894 in der Zeitschrift Russki Westnik erschienen Artikel Die Legende vom Gro inquisitor ber hmt. Jesus hat das Bed rfnis, erneut auf Erden zu wandeln. Er kehrt also zur ck und gelangt eher zuf llig in das Sevilla des 16. Jahrhunderts. Es ist das Zeitalter der Heiligen Inquisition, die sich erfolgreich bet tigt: Soeben sind hundert H retiker qualvoll hingerichtet worden. Obwohl Jesus kein Wort spricht, wird er von allen erkannt - auch an dem Wunder, das er vollbringt: Ein totes M dchen, das soeben beerdigt werden soll, wird zu ihm gebracht und er erweckt es zum Leben. In diesem Moment berquert der mit sich und seinem Werk sehr zufriedene Gro inquisitor den Platz vor der Kirche, in der diese Szene sich abgespielt hat. Er l sst Jesus verhaften und lange Zeit alleine in der Zelle warten. Um Mitternacht besucht er ihn zum Verh r. Er erkl rt ihm, dass er kein Recht habe, auf die Erde zur ck zu kommen und die Ordnung, welche die Kirche in ber tausend Jahren errichtet habe, zu st ren. W hrend der Inquisitor spricht, schweigt Jesus weiterhin. Aus dem Mund des Inquisitors er...